Das Buch Mystischer Bayerische Wald


Ihr seht mich im Verlieskeller des Lärmerturm in Furth im Wald. Der Turm diente als Gefängnis und stammt aus dem 15. Jahrhundert. Hier spielt u.a. die Sage vom Schimmel ohne Kopf.

Mystischer Bayerischer Wald ist ein Paperback mit 177 Seiten , herausgegeben vom Ohetaler Verlag. Es befasst sich mit Geschehnissen aus der persönlichen Umgebung, von denen Menschen aus dem Bayerischen Wald berichten. Interessant dabei ist für mich als Leser, dass es auch um unheimliche Begebenheiten und Ereignisse geht, die in unserer heutigen Zeit wahrgenommen wurden. So wird von verschiedenen Menschen an verschiedenen Orten über eine „Weiße Frau“ berichtet, sie winkt, sitzt auf der Autorückbank oder wartet am Straßenrand. Ebenso bei der Drud, die scheinbar überall wahrgenommen werden kann. Die Berichte und Erzählungen sind kurz gefasst und gut zu lesen. Teilweise werden dabei auch die örtlichen Gegebenheiten beschrieben, so dass Gebietskundige wissen, wo sich alles zugetragen hat. Der Autor hat die eingängig und eindrücklich geschriebenen Texte auch mit einigen Bildern versehen. Bei manchen Geschichten war die Wirkung für mich extrem nachhaltig, mir gruselte auch noch Stunden später in der Erinnerung an diese unerklärlichen und unheimlichen Begebenheiten. Der Autor beklagt im Nachwort, dass die Menschen heute in der Hektik und ständiges Beschäftigtsein, solche geisterhaften und spirituellen Dingen nicht mehr wahrnimmt. Ich finde, mit dem Buch kann man diesem „Mißstand“ gut abhelfen und es ist auch unterhaltsam in gemeinsamer Runde, wie ich selbst miterlebt habe.

Buch Mystischer Bayerische Wald

Das Buch über die geheimnisvolle Seite des Bayerischen Waldes

Ein kleiner Kritikpunkt ist meiner Meinung nach das ausgewählte Cover, danach hätte ich in einer Buchhandlung oder beim Bestellen eigentlich eher besinnliche Wintertags- oder Adventgeschichten  vermutet, statt unheimlicher Geschichten. Wär vielleicht eine Überlegung wert.

Das Buch Mystischer Bayerischer Wald*

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of your company name or keyword spam.