Neukirchen bei Hl. Blut

Die Marktgemeinde Neukirchen bei Hl. Blut liegt mit seinen 3800 Einwohnern im Oberen Bayerischen Wald in der Oberpfalz. Die Gegend ist geprägt von dem langgestreckten Rücken des Hohenbogens, deshalb der Name Hohenbogenwinkel.

Neulkirchen beim heiligen Blut

Neukirchen aus der Ferne

Der Höhenzug ist beherrschend in der gesamten Region. Auch die Grenze zu Tschechien ist nicht weit. Bekannt ist der Ort vor allem als Wallfahrtsort, eine Madonnenfigur wurde noch einem rabianten Hussiten fast gespalten und in einen Brunnen geworfen, tauchte aber immer wieder auf. Außerdem hat hier auch noch ein Franziskanerkloster seinen Standort, sowie ein Wallfahrtsmuseum.  Es gibt ein grenzüberschreitendes Begegnungszentrum, das „Haus zur Aussaat“ mit Klostergarten, dessen Anlage zur Erholung einlädt. Der Klostergarten ist nur im Rahmen einer Führung zu besichtigen. Diese sind Donnerstags und Sonntags um 16 Uhr von Mai bis Oktober. Die schlechte Ausschilderung kann manchmal tatsächlich zur Aufgabe einer Suche führen, so z.Bsp. beim Wachskunstmuseum, wo man nach einem Schild irgendwo im Nirgendwo endet. Ansonsten ist der Ort ein netter Aufenthalt mit guter Gastronomie und Unterkunft, leider führt die gutbefahrene Hauptstrasse mitten durch den Ort, dies sollte man bei einem längeren Aufenthalt mit Übernachtung bedenken.

Wallfahrtskirche Neukirchen

Die Wallfahrtskirche Neukirchen beim heiligen Blut

 

Aus unserer Sicht zu empfehlen sind der Gasthof zum Bach im hinteren Gastraum-Bereich, sowie das Gasthaus zur Linde, beide an der Hauptstrasse gelegen. Allerdings haben beide Hausgäste, so dass es doch des öfteren Platzprobleme beim Abendessen geben kann. Es gibt auch von Mai-Oktober jeden Mittwoch um 19.30 die Veranstaltungen „Kultur im Schloss“, die kostenlos sind. Als Highlight ist für 2013 ein sogenanntes Naturbad angekündigt, das allerdings bei unseren Aufenthalt noch nicht zu sehen war. Außerdem gibt es noch einen neueingerichteten Klangweg (kostenlos). Diesen haben wir uns etwas genauer angeschaut und widmen ihm einen eigenen Artikel.

Ein absolut empfehlenswertes Ausflugsziel ist die Sesselfahrt auf den HohenBogen, am Ende des Orte, auf der Strasse Richtung Lam geht es nach rechts weg etwa 2km. Von dort hat man einen herrlichen Blick über die Gegend. Hierzu gibt es in Kürze wieder ein Video.

Im Sommer 2013 wurde das Naturbad eröffnet, ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle.