Schneeschuhwandern am Goldsteig

Arbermandl

Im Februar bei Sonnenschein auf der 8 Tausender Route

Freunde von uns haben das unglaublich schöne Winterwetter am letzten Samstag zu einer Schneeschuhwanderung genützt. „Alles richtig gemacht“, so der Kommentar von Theresia, als sie uns davon erzählte. Und mit wunderschönen Bildern zurück gekommen. Einige davon hat sie uns hier zur Verfügung gestellt, mit einer kurzen Schilderung der Tour, die von der Schareben bis zum kleinen Arber und wieder zurück ging. Vorneweg, Schneeschuhwanderung sollte man möglichst immer mit darin erfahrener Begleitung machen.

Über Oberried sind Theresia und ihre Freunde direkt zur auf etwa 1000m hoch gelegenen Scharebenhütte mit dem Auto (am besten Allrad) gefahren, ein Bus fährt auch diese Strecke, die Abfahrten muss man nachfragen. Von dort wanderten sie dann etwa 3,5 Std zum kleinen Arber…mit viel Stehenbleiben und Schauen….bis zur Chamer Hütte. Dort gabs Brotzeit und ein bißchen Rast. Danach gings die gleiche Strecke in 2,5Std zurück.

Die Strecke  auf einem Teil der 8Tausender-Goldsteigtour ist recht anstrengend und man sollte schon geübt im Schneeschuhwandern sein, Stecken mit Tellern sind unerläßlich, ebenso hilfreich sind Stirnlampen, da es sehr schnell dunkel werden kann, vor allem wenn man die Wanderzeit unterschätzt. Außerdem sollte man genügend zu trinken mitnehmen. Die Schneebeschaffenheit war teilweise recht brüchig, deshalb ist es besser, nicht allein eine solche Tour zu unternehmen.

Die Anstrengung fanden alle Wanderer lohnend, wie man auf den Bildern sehen kann.

 

Winter am Enzian

Traumhafte Winterlandschaft am Enzian

Die Route ist einfach, 6 km lang. Je nach Kondition braucht man dafür 3-4 Stunden. Das Ganze natürlich auch wieder zurück.

Winter-Am-Enzian

Wie es auf der Strecke im Sommer aussieht, könnt ihr hier sehen.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of your company name or keyword spam.