Steinklamm

Schon lange hatten wir einen Ausflug zur Steinklamm bei Spiegelau geplant. Was konnte also dieses heiße Wochenende besser passen, als im Wald, neben Wasser und kühlen Steinen, ein paar Stunden zu verbringen.

Steinklamm

Die Steinklamm bei Spiegelau im Bayerischen Wald

Die Steinklamm erreicht man am leichtesten vom Ort Spiegelau, nahe Grafenau. Es gibt mehrere Wandermöglichkeiten in der Steinklamm. Wir haben uns für den kürzeren entschieden, da wir relativ spät losgegangen sind.

Flussweg bei Spiegelau

Steinklamm bei 30 Grad immer noch kühl und angenehm zum gehen.

Als Richtpunkt kann man die Sparkasse in Spiegelau nehmen, egal wie und wohin, da gehts lang. Also an der Sparkasse vorbei nach rechts unten gehen oder fahren, dort sind Parkplätze, schätzungsweise 500m läuft man ein kleines Teersträßchen lang, bis man den, in diesem Fall, sehr willkommenen, kühlen Wald erreicht.

Warnschilder Steinklamm

Auch das Wasser in der Steinlamm kann schnell steigen-Vorsicht bitte.

Auch hier ist der Weg noch bequem breit, aber wenn man direkt neben den Wasserfällen in der Klamm gehen möchte, muss man nach links unten einen Steig nehmen, der mit Wurzeln und Steinen ausgestattet ist. Spätenstens hier ist Schluss mit dem Kinderwagen/Fahrrad. Vor allem ist der Steig auch oft nass(wie bei uns, trotz 30Grad). Also auf jeden Fall mit gutem Schuhwerk losgehen, Stöcke helfen hier wie so oft bei der Trittsicherheit.

Baum wächst auf Felsen

Wer setzt sich in der Natur durch?

Der Pfad, ein Flösserpfad, ist übrigens erst seit ein paar Jahren begehbar, dank privater Initiative. Ist man einmal den Weg nach unten direkt zur Großen Ohe gelangt, ist es traumhaft, wild-romantisch, also einfach wunderschön. Man kann jetzt bis zur Marienbrücke in ca. 40min fast durchgehend direkt am Wasser entlang gehen. Wie wir sind die meisten Wanderer ganz ans Wasser gegangen und auf die großen Steine geklettert. Eine Abkühlung der Zehen im eiskalten Nass fühlt sich auch gut an. Außerdem kann man im Wasser immer wieder bunte Farbglassteine finden. Manche Wanderer haben aber auch einfach auf den Steinen in der Sonnen sitzend, den Herrgott sprichwörtlich einen guten Mann sein lassen.

Sonnendurchfluteter Fluss

Wildromantik pur

Die Zeitangaben sollte man übrigens als relativ ansehen, ich glaube nicht, dass jemand dort strikt durch wandert, dafür ist die Landschaft einfach zu ungewöhnlich und schön. An der Marienbrücke angelangt, ist der Weg entlang der Steinklamm beendet, hier ist das Wasser flach und gut erreichbar und auch ein guter Picknick- oder Rastplatz. Wenn man will kann man noch bis zum Stausee gehen, das sind noch etwa 60min Wanderzeit, um dann vom See zurück ganz gemächlich mit einem leichten Anstieg nach Spiegelau zu gelangen. Der Weg heißt „Steinforelle“ und ist ca. 8km lang.

Wassertreppen im FlussNatürliche Wassertreppen bringen das Flusswasser zum Schäumen

Sprudelndes Wasser ist beim Hinsehen sehr beruhigend

Als Fazit, es war ein ganz ungewöhnlicher und meiner Meinung nach wunderbarer Weg, vor allem für heiße Sommertage geeignet, ebenso für Kinder, der Weg wird nie langweilig. Natürlich sollte man ein bißchen vorsichtig sein und aufpassen, wenn man in und ans Wasser geht. Wir werden auf jeden Fall bei Zeiten auch den ganzen Rundweg machen und uns vielleicht auch noch im Naturbad nahe des Parkplatzes zur Steinklamm erfrischen und in Spiegelau einkehren. Im Winter ist der Weg durch die Steinklamm übrigens gesperrt.

 

Führungen: Die Touristinfo in Spiegelau bietet jeweils Dienstags um 13 Uhr eine Führung durch die Steinklamm an. Mit der Gästekarte ist die Führung kostenlos ( sonst 5€). Anmeldungen bei der Touristinformation. Telefon: 08553-960017,  Konrad-Wilsdorf Str. 1 / 94518 Spiegelau.

4 Kommentare zu Steinklamm

  1. Maria sagt:

    Wirklich empfehlenswert, die Tour. Bin die Strecke vorletztes Jahr gegangen, bis zum See. Könnte ich mal wieder machen – gut dass du sie mir in Erinnerung gerufen hast!
    Viele Grüße
    Maria

  2. Wanderer sagt:

    Hallo Maria,
    schön das wir dich inspiriert haben. Das ist ja hier unser Anliegen Menschen für die schöne Landschaft im Bayerischen Wald zu begeistern. Schau einfach ab und zu bei uns vorbei 🙂
    Schöne Grüsse
    Wolfgang

  3. Christina sagt:

    Hallo,

    wenn der Weg sehr steinig und vom Wasser her rutschig ist, können wir den mit Kind in der Krax’n trotzdem gehen?
    LG Christina

  4. Wanderer sagt:

    Hallo Christina, den Weg kann man mit Kindern gut gehen. Das Wasser läuft ja nie über den Weg. Uns sind viele Familien mit Kindern begegnet auch mit Kraxn:
    Für das sicherE gehen empfehlen wir immer Wanderstöcke. Der Weg ist ein Wandboden mit Wurzeln. Erst wenn man zum Wasserlauf herunter geht muss man achtsamer sein. Die Steinklamm ist ein Erlebnis.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of your company name or keyword spam.