Video aus der urzeitlichen Minihöhle

Wie ich euch ja schon angekündigt hatte kommt jetzt mein Video. Ich habe mich nochmal in diese Kleinhöhle begeben um euch zu zeigen wie so ein Schrazelloch oder Erdstall von innen aussieht.

Das Video ist für all diejenigen, die keine Lust haben sich schmutzig zu machen um in einer engen Höhle herum zu kriechen. Es aber irgendwie doch mal sehen wollen wie es da unten so aussieht.

In der Höhle ist ncht snderlcih viel Platz. Ich war dort alleine unterwegs. Mit mehreren Person hätte an sein Mühe gehabt sich zu halbwegs vernünftig zu bewegen. Die Höhle hat unterschiedliche Höhe, mal muss man auf allen Vieren kriechen, mal kann man bequem stehen. Irgendwie fühlte ich mich im Inneren  doch recht wohl und hatte keine Beklemmungen. Die Kleinhöhle wirkt auf mich abenteuerlich, wurde sie doch vor Urzeiten von Menschen in den weichen Gneis gegraben. Mehr über die Schrazellöcher und wie ihr sie besuchen könnt, lest ihr in diesem Artikel. Die Höhle kann man nur auf Voranmeldung besichtigen ( Mehr im Artikel, siehe  Link oben). Der Eingang zur Höhle beginnt in einem mittelalterlichen Gewölbekeller und wird so 10-15 Meter lang sein. Ich hoffe die Verwinkelungen des Ganges kommen halbwegs auf dem Video rüber. Gerade der enge Schlupf am Ende des Videos ist beindruckend und eng zugleich. Man kann aber von unten nach oben gut durch schlüpfen.

Bitte entschuldigt die Qualität des Videos, aber mit zwei Händen die Kamera halten, das Licht und dann noch durch die Höhle tasten, geht halt auf Kosten der Kameraführung 🙂

 

Das könnte interessant sein: Felsengänge in Zwiesel

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of your company name or keyword spam.