Deggendorf

Die Stadt ist Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises in Niederbayern.
Mit ca. 32 000 Einwohnern ist sie neben Passau die größte Stadt im Bereich Bayerischer Wald. Ihre Lage zwischen den Gebieten Gäuboden und Bayerischer Wald, sowie an der Donau und in Nähe der Isarmündung machen sie zu einem hervorragenden Standort sowohl für die Wirtschaft, aber auch für die Freizeitgestaltung bzw. Fremdenverkehr. Sie bietet auch gute Einkaufsmöglichkeiten für Besucher und Urlauber.

Stadtbild-Deggendorf

Ein prächtiges Stadthaus im Zentrum von Deggendorf

 

Stadtplatz-Deggendorf
Deggendorf ist etwa 1000 Jahre alt und hat einiges hinter sich. Pest, Dreissigjähriger Krieg und Spanischer Erbfolgekrieg(Stadtbrand) setzten der Ansiedlung kräftig zu.
Ein dunkles Kapitel ist das Jüdische Progrom wegen angeblicher Hostienschändung um etwa 1377, bei dem die jüdische Bevölkerung vollständig „beseitigt“ wurde, diese Tatsache wurde tatsächlich bis in die 1960er Jahre hinein noch durch Prozessionen und ähnliche Veranstaltungen verherrlicht.
Deggendorf besitzt einen Donauhafen(einziger Freihafen Bayerns) und eine Anlegestelle für Fahrgastschiffe. Die heutige Donaubrücke beschreibt immer noch den alten Donauübergang aus dem 13.Jahrhundert.
Ausserdem ist die Stadt mittlerweile Hochschulstadt mit etwa 4500 Studenten.
2014 wird ausserdem die Landesgartenschau in der niederbayerischen Kreisstadt stattfinden
Für Ausflügler, Besucher und Urlauber ist die Stadt durch die gute Verkehrsanbindung der perfekte Ausgangspunkt.
Traurige Berühmtheit erlangt die Stadt 2013 durch ein verheerendes Hochwasser.

Kommentarfunktion ist ausgeschaltet.